Interessante Golf-Fakten

Die Top 3 Golf-Filme

Neben den eigentlichen Golfspielen beschäftigen sich viele Fans des Golfs auch mit anderen Dingen, die im weitesten Sinne mit Golf zu tun haben. Das sind z.B. Bücher über Golf, Fernsehaufzeichnungen von Golfturnieren und natürlich auch Filme, die mit Golf zu tun haben. Wir stellen hier unsere Top 3 der Golf-Filme vor:

Das größte Spiel seines Lebens

Diese Disney-Produktion aus dem Jahr 2005 zeigt eine Geschichte des amerikanischen Traums. Der Sohn eines armen Einwanderers aus Irland kämpft sich vom Caddy zum Top-Golfspieler hoch, der das größte Golfspiel seines Lebens abliefern muss. Der Film enthält aber auch durchaus sozialkritische Elemente und zeigt die Klassenunterschiede der Zeit um 1913, in der er spielt. Humor, Spannung und Drama sind hier perfekt miteinander verbunden und die Schauspieler Shia LaBeouf, Josh Flitter, Stephen Dillane und Elias Kuteas sind in ihren Rollen überzeugend.

Caddyshack – Wahnsinn ohne Handicap

Caddyshack ist der absolute Klassiker unter den Golf-Filmen und darf auch in dieser Aufzählung nicht fehlen. Zu sagen, das Caddyshack eine Komödie ist würde diesem Film nicht gerecht werden. Der Film ist der pure Klamauk und zwar im besten Sinne. Bill Murray, Brian Doyle Murray, Chevy Chase und zahlreiche andere Komödianten liefern hier 98 Minuten lang ein Feuerwerk genialer Sprüche und irrer Verstrickungen. Obwohl der Film schon fast 40 Jahre alt ist, erfreut er nach wie vor nicht nur Golfspieler. Wahre Fans des Films, zu denen auch Tiger Woods gehört, zitieren Witze und Sprüche aus dem Film auch auf dem Golfplatz.

The Legend of Bagger Vance

Trotz des großen Staraufgebots blieb diesem Film aus dem Jahr 2000 der große Erfolg an den Kinokassen versagt. Unter der Regie von Robert Redfort wird in The Legend of Bagger Vance die Geschichte eines ehemaligen Golfspielers erzählt, der problembeladen und verstört aus dem 1. Weltkrieg heimkehrt und einen neuen Platz im Leben sucht. Zu den Schauspielern dieses Films gehören: Matt Damon, Charlize Theron, Will Smith, Jack Lemmon, Joel Gretsch, Karen Moncrieff, und Michael O’Neill.