Allgemein

Minigolf

Golf ist nicht nur der ideale Sport, um sich vom Alltag zu erholen, sondern auch, um seine Genauigkeit und Balance zu trainieren. Dabei gibt es mittlerweile unzählige verschiedene Möglichkeiten, wie man Golf spielen kann. Eine sehr bekannte und besonders bei Kindern sehr beliebte Form ist das Minigolf.

Minigolf als neue Art des Golfes

Minigolf ist eine neue Form des Bahnengolfs und ein sehr gefragtes Geschicklichkeitsspiel im Bereich der Präzisionssportarten/Ballsportarten. Dabei ist mit Minigolf die Variante des Golfes gemeint, die auf einer genormten Anlage nach dem Golfsystem eines Schweizer Gartenarchitekten gespielt wird.

Minigolf ist eigentlich wie das normale Golf und wird auch ganz ähnlich gespielt, nur auf Minigolfanlagen. Hierbei geht es mehr um Präzision und Geschicklichkeit, um den Golfball ins Loch zu bekommen. Viele tragen daher gerne richtige, elastische Sportkleidung wie die von Aim’n, um sich gut bewegen zu können.

So wird gespielt!

Pro Bahn sind maximal sechs Schläge erlaubt mit jeweils einem Ball pro Spieler. Der Ball wird von dem Abschlagfeld aus gespielt und muss die Hindernisaufbauten überwinden und den vorgegebenen Weg durchlaufen. Erreicht der Golfball das Loch nicht nach dem ersten Schlag, wird genau dort weitergeschlagen, wo der Ball liegen bleibt. Jeder Schlag zählt dabei einen Punkt.

Wenn eine Bahn so gebaut ist, dass sie nur vom Abschlag aus gespielt werden kann, wird der Ball immer von dort aus gespielt, bis die Grenzlinie/der Zielkreis erreicht wird. Bleibt der Golfball auf den Bahnen mit Ablagelinien in der Nähe der Banden/Hindernisse liegen, kann er an die Markierung gelegt werden, die am nächsten ist.

bard